Durch Schaden wird man klug,
aber auch erschöpft und mutlos!

Die gleichen Situationen, die einem Erfahrungen geben, rauben an dem wertvollsten, was wir haben: An der Lebenskraft. Ohne genügend Lebenskraft sind wir erschöpft, mutlos, mißgelaunt, unglücklich, kränkelnd u.v.a.m. - Wenn es mit der Lebenskraft vorbei ist, ist dies Leben zu Ende.

Dies ist also die zweite nennenswerte Eigenschaft eines erfolgreichen Unternehmers: Die Lebenskraft. Die rote Linie in der Graphik. Sie verhält sich genau umgekehrt zur blauen Linie der Erfahrung. Mit jedem Schaden wird man klug (Erfahrung wächst) aber auch erschöpft und mutlos (Lebenskraft schwindet).

Ein optimaler Unternehmer würde nun eine hohe Lebenserfahrung haben, verbunden mit der Power eines Jugendlichen. Das gilt eigentlich für jeden Menschen, nicht nur für Unternehmer. Daher werden 50-jährige Arbeitnehmer ungern eingestellt. Trotz all ihrer Erfahrung, man will sich die rapide abnehmende Lebenskraft nicht einhandeln. Denn damit geht einher: Wachsende Krankheitanfälligkeit, geringere Risikobereitschaft, geringere Leistungen, schnellere Erschöpfung, mangelnde Lernfähigkeit etc.

Ein Unternehmer kann sich zwar das Alter von neueingestellten Mitarbeitern oft aussuchen, doch er selbst wird zunehmend älter und die Lebenskraft schwindet -

Oder gibt es da etwas, was ich noch nicht weiß?


Änderungsstand: 26. Mai 2001 - Copyright 2000 by Andreas M. Groß
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler