Die CoS gibt Fälschung mehrerer HCO PLs zu

Mir liegen im Original einige Referenzen vor, von der ich jeweils die erste Seite hier wiedergebe. Diese Seite beinhalten Erklärungen, welche Art Fälschungen in den 80ern herausgegeben wurden und warum sie falsch waren.

Angesichts der Tatsache, dass die Kirche sonst sehr PR-bewußt ist, halte ich diese Referenzen für echte Leckerbissen.

HCO PL 11. April 1972

So zeigte sich die Kirche letztlich doch wieder "PR-bewußt": 1998 wurde diese Referenz wiederum revidiert: Dabei wurde dieser dramatische erste Absatz noch vor dem Titel einfach gelöscht. Aus der 1998er Referenz geht auch nicht hervor, dass sie eine Revision gegenüber der 1996 herausgegebenen Version ist. Dies passiert in den letzten Jahren immer öfter, dass die Kirche solche Revisionen klammheimlich durchführt, ohne dass es für den Leser sichtbar wird (durch Angabe einer neuen Revisionsnummer o.ä.).

Andreas

HCO PL 19. Dez 1982R II

Auch hier eine ähnliche Verschleierungstechnik. Am 26. Mai 1998 wurde diese Ausgabe wiederum revidiert und als HCO PL 19. Dez 1982RA II herausgegeben. Diesmal wieder ohne den Zusatz in Klammern, warum die Ausgabe revidiert worden war. LRH scheint noch eine telepatische Commline zum RTRC zu pflegen, dass nach seinem Körpertod noch zwei weitere Revisionen dieser Referenz möglich wurden.

HCO PL 2. März 1984RA

Auch hier werden falsche Daten, die "nie von LRH angeordnet noch genehmigt wurden", korrigiert. Diese "out-PR"-Ausgabe ist jedoch noch genaus so im aktuellen Studierpack des "Scientology Ethik-Spezialisten Kurses" enthalten.

 


Änderungsstand: 23. August 2004 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler