Raubkopieren legal?

EU-Richtlinie erlaubt Kopien aus dem Internet für den privaten Gebrauch
 
von Ihrem meOme-Experten für Internet Security Marc Ruef

Das Europaparlament billigte vor kurzem eine neue EU-Richtlinie, die die Verwahrung jeglicher Daten (Texte, Musik, ...) aus dem Internet für den privaten Gebrauch erlaubt. Privatkopien sind somit zugelassen und nicht illegal. Das hört sich im ersten Moment an wie ein Freifahrtschein zum Raubkopieren, doch ganz so einfach gestaltet sich die Sache dann doch nicht.

Der springende Punkt ist nämlich, dass der Urheber eines Werkes einen »gerechten Ausgleich« erhalten muss. Wie dies innerhalb der EU gehandhabt werden soll, wird durch den Richtlinienentwurf eines jeden Mitgliedstaates individuell festgelegt. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass keine zentrale Kontrolleinrichtung diese »Gebühr« an den Urheber überblicken kann, so dass viele Künstler befürchten, um ihr Geld betrogen zu werden. Auch den Rundfunk- und Fernsehanstalten wird indirekt das Recht beschnitten, Archivstücke wie Konzertmitschnitte und Hörspiele nach Belieben weiterzuverwenden; sie werden jeweils neue Verhandlungen mit den Urhebern führen müssen.

Mit der Verabschiedung dieser Richtlinie wird erstmals in der EU das Urheberrecht für digitale Medien und somit auch für das Internet spezifiziert. Die Mitgliedsstaaten sind dazu verpflichtet, diese neuen Bestimmungen innerhalb der kommenden 18 Monate umzusetzen. Nach weiteren 18 Monaten findet eine Überprüfung statt, ob der gewünschte Nutzen erzielt werden konnte.

Nicht alle Leute sind von dieser neuen Regelung begeistert. Die Künstler-Lobby übte schon im Vorfeld sehr viel Druck aus: Sie befürchten, dass zum angeblich privaten Gebrauch gedachte Dokumente im kleinen Kreise auch ihren Weg zu Freunden und Bekannten finden, ohne dass eine gerechte Entlohnung für den Urheber stattfindet. Besonders brisant ist diese EU-Richtlinie im Zusammenhang mit dem Napster-Prozess in den USA zu sehen. In Amerika wegen Copyright-Verletzung verurteilt, würde die beliebte Musiktauschbörse ihren Service in Europa unter diesen Umständen völlig legal anbieten können.


Änderungsstand: 10. Juli 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler