Zweifelcondition, ob man sich außerhalb der Kirche verstecken sollte, oder offen auftreten kann.

Hallo,  

Weiter unten im Text wird die Identität von Claudia Kasch enthüllt!   

Warum oute ich mich eigentlich nicht?   Es hat kurz nach meinem "SP-Declare" angefangen: Als erstes hatte ich Kontakt zu XY, der zwar unter seinem Realnamen publiziert aber ansonsten einen sehr konspirativen Auftritt macht. Er parkt sein Auto einige Straßen weiter, trifft sich nur auf neutralem Boden (Lokale) und schaut sich heimlich um, um Verfolgern auf die Schliche zu kommen.

In seine Wohnung läßt er niemanden herein und die höchste Gefahr für einen Freezoneler droht seines Erachtens seitens OSA. Er erwähnte nie die Namen andere ex-Churchies, zu denen er angeblich Kontakt hatte, etc.  

Das habe ich zwar nicht alles verstanden, doch ich sagte mir, er kennt sich halt besser aus, ist schon länger dabei und da wird dann schon was dran sein. Also hielt ich es auch für besser, mich erst einmal bedeckt zu halten. Sich outen kann man später immer noch.  

Dann lernte ich eine größere Auditorengruppe kennen - über Beziehungen/Empfehlungen. Am Klingelschild stand nichts davon drauf, nur ein Privatname. Im Telefonbuch findet man sie auch nicht. - Auch da alles sehr konspirativ gehalten. Als wir dann unser erstes Auditing bekommen sollten, gab es gerade Telefonterror gegen meinen Auditor und gegen diese Gruppe. "Natürlich von OSA". Es wurde uns vorgehalten, dass wir die Adresse nicht haben für uns behalten können!!! - Tatsächlich hatte sich später herausgestellt, dass es eine andere undichte Stelle gegeben habe.  

Dies hatte mein Postulat bestärkt und bis heute aufrechterhalten.  

Doch ich bekam immer wieder Zweifel: Ist es nicht reichlich Dumm sich ohne Not so zu verstecken? Zieht man damit nicht seine Ankerpunkte ein? Hält man damit nicht die Produktion unten, indem man es interessierten PCs so schwer macht, mit einem Kontakt auf zu nehmen?  

Ich vertrete schon seit langem die Auffassung, dass man jegliche PTSness durch Einhalten der Legalität und Vermeiden von Overts handhaben kann. Innerhalb der Freien Zone gibt es die weitgehende Übereinstimmung bzgl der Copyrights, die die CoS beansprucht, nicht so kleinlich zu sein. Das war in der Vergangenheit ein Ansatzpunkt, wo die CoS/OSA Freezoneler "handhaben" konnten, um nicht zu sagen: erpressen konnten: "Entweder du machst jetzt das und das oder läßt das und das oder wir verklagen Dich auf Millionenschadensersatz wegen Deiner nachgewiesenen Copyrightverstöße."  

Insbesondere in den USA konnte das greifen, da man durch die hohen Verfahrenskosten schon bankrott ist, bevor das Verfahren überhaupt eröffnet werden kann. Das ist in Deutschland nicht so.   Also mein stabiles Datum - auch als Claudia Kasch - war: Keine Copyright-Verletzungen.  

Da ich also nichts illegales mache und da ich beruflich durch ein Outing nicht getroffen werden kann und da die SPs in der Kirche mich eh schon seit über 10 Jahren auf geistigen Wege (Black-Nots) zu attackieren versuchen und ich trotzdem expandieren konnte, habe ich mich also entschlossen, meine Identität preis zu geben und künftig unter meinem Real-Namen zu schreiben: Andreas Groß jetzt in der Schweiz.   Und dies in aller Öffentlichkeit.  

Ich verabschiedete mich also als Claudia Kasch aus den News-Groups und melde mich als Andreas Groß neu an. Dann mache ich unter diesem Namen auch meine Non-Ex.  

Ich denke, es ist Zeit der CoS und ihren Hintermännern zu zeigen, dass wir keine Angst haben, dass wir uptoner sind, als die Regierung erlauben will und dass wir unangreifbar und unausstehlich sind.   Wir strecken die Ankerpunkte weit heraus, wir kommunizieren offen und umfangreich. Wir verbreiten die Scientology-Technology ungehemmt und auditieren bis zu Clear, Theta-Clear und vollem Operierenden Thetan.  

Was kann uns noch stoppen? Sage nicht nichts! Wir selbst ist die einzig richtige Antwort! Und damit ist jetzt Schluß!  

zum letzten male  

Claudia Kasch  

*Freiheit nutzt sich nur ab, wenn man sie nicht benutzt.* (Reinhard Mey)  


Änderungsstand: 21. Mai 2001 - Copyright 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler