Über die höchste Ehrenrolle der Scientology

Mit schwarzer Schrift auf goldenem Papier vergibt die höchste Instanz für Recht und Gerechtigkeit in der Scientology Kirche - der Internationale Justice Chief - an einzelne verdiente Scientologen die höchste Ehrung, die man erreichen kann. Damit meine ich natürlich nicht den Patron in Ehren (den man mit Geld kaufen kann und der daher über die Ehren der Person wenig aussagt) oder die IAS-Freiheitsmedallie.

Nein - damit meine ich den totalen Integritätsnachweis, der dem Einzelnen bezeugt, dass er nicht kriecht und rückgratlos um Gunst winselt. Denn wie sagte schon LRH: Deine Integrität ist wichtiger als Dein körperliches Leben. Und eine Steigerung ist nur noch wie folgt denkbar: Deine Integrität ist Dir wichtiger als Deine Brücke™ zur völligen Freiheit. Nur dann hast Du übrigends eine Chance, diese völlige Freiheit zu erlangen.

Nun, der eine oder andere Leser mag es schon erraten haben: Ich meine natürlich die Erklärung zur unterdrückerischen Person. Wie kann ich so frevelhaft reden. Ist das nicht anders von jemandem zu erwarten, der selbst so "ausgezeichnet" wurde? Nein, (leider) gibt es noch den einen oder anderen, der sich von diesem Declare einschüchtern läßt und tatsächlich auf "um Gunst bemühen" geht und hofft, durch die Schritte A bis E einmal "in good Standing" zu kommen. Ich schreibe diesen Artikel, um auch diese Leute bewußter zu machen: Bewußt zu machen, dass sie nicht allein sind, dass in den letzten 20 Jahren (seit der Übernahme des Kirchenmanagements durch die RTC-Crew) tausende von sehr upstaten Scientologen - meist ohne jedes Verfahren - zum SP deklariert wurden. Powervolle und verdienstreiche Wesen, die ganz offensichtlich aufgrund ihrer Produktion und ihren Fallgewinnen ganz gewiss keine SPs sein können.

Nun ja, mag der eine oder andere Rechtfertiger erklären: Vielleicht sind diese Leute aus technischer Sicht tatsächlich keine SPs, aber es gibt auch eine Admin-Definition von SPs. Und sie haben nun einmal nachweisbar Schwerverbrechen begangen, für die sie sich nun zu verantworten haben. Kannst Du mir einmal dies "zweite Definition", diese Admin-Definition eines SPs schriftlich zeigen? Von LRH geschrieben? - Nein: Das gibt es nicht. Das ist ein mündliches Datum. Und ein unterdrückerisches dazu: Denn mit dieser Rechtfertigung wurden tausende aus der Kirche entfernt. Meist ohne Comm Ev. Ohne ein Recht, sich zu verteidigen. Ohne schlüssige Beweisführung ihrer angeblichen Verbrechen.

Hier ein paar Daten dazu: 37 % der ersten 131 Clears wurden SP declared!

Statt wirkliche Unterdrücker-Gruppen (wie die Kritiker-Organisationen von Caberta, Hartwig oder Heinemann) als solche zu erklären, erklärt die Kirche nur die freie Alternative zu SP-Gruppen: Die Organisationen der Freien Zone. Dazu ein ausführlicher Artikel.

Aber die wirkliche Unterdrückung trifft nicht einmal diese tausenden von SP-declareten. Diese Declares treffen viel mehr Leute ins Herz. Sie ziehlen auf die Unterdrückung aller Mitglieder der Scientology Kirche. Denn früher oder später erfährt man von der Leichtigkeit, mit der der eine oder andere (ehemalige ?) Freund zur unterdrückerischen Person erklärt wurde. Man erfährt von der Ungerechtigkeit, dass er ohne Recht auf Verteidigung einfach so aus dem Verkehr gezogen wurde. Vielleicht erfährt er auch, dass ein solcher Antrag auch einmal gegen ihn selbst vorgelegt wurde, weil er irgendwo angeeckt hatte.

Es sind genau diese drohenden SP-Declares, die wie ein Damokles-Schwert über jeden einzelnen Sea-Org Member (mit dem heftigen Gradient des RPF), jeder Führungskraft, jedem Staffmember und jedem Public schwebt. Genau diese permanente Bedrohung hält das unterdrückerische Management am Platz. Daher akzeptieren hochtrainierte Tech-Terminale drastische Abweichungen von der Standard-Tech, ohne aufzumucken. Daher akzeptieren (für ihre Produktion) hochgeehrte Führungskräfte jede Abweichung von Standard-Policy. Daher läßt sich fast jeder Scientologe seinen von LRH aufgesetzten KSW-Hut vom Kopf schlagen: Denn er weiß, dass schon die powervollsten, die upstatesten, die hochtrainiertesten, die höchstdekoriertesten Scientologen - oft ohne Verfahren - vom Posten genommen, degradiert, RPFt und letztlich declared worden sind. Und da damit die Verweigerung "der Brücke zur völligen Freiheit™" verloren zu gehen scheint, verletzen hier die meisten Kirchenmitglieder "in good standing" ihre Integrität: Sie drücken schon einmal (oder immer wieder) ein Auge zu und hoffen auf "bessere Zeiten". Doch bessere Zeiten kommen nicht von allein. Als Auditor sollte man eins gelernt haben: Die Zeit heilt keine Wunden. "Bessere Zeiten" werden entweder gemacht oder sie bleiben ein Luftschloß.

Glaubst Du ernsthaft, dass eine Brücke, die per LRH auf dem KRC-Dreieck basiert, also nur durch Wissen, Verantwortung und Kontrolle begehbar ist, von jemandem begangen werden kann, der seine Verantwortung für diese Brücke schmählichst vernachlässigt? - Genau das war auch meine Überlegung, als bei mir die "Ethik-Gradienten" angezogen wurden. In den letzten 10 Jahren sollte ich sechs mal zum SP declared werden. Erstens konnte ich mir nicht vorstellen, wie ein solch erfolgreicher Feldauditor (über 2.500 WDAH) und FSM (über 200 neue Leute gestartet) jemals declared werden könnte. Und zweitens dachte ich mir: Wenn die mich declaren, dann ist dort so viel verkehrt, dass ich auch gar nicht mehr dazugehören will. Ich will die Brücke hinaufgehen und nicht hinaufkriechen!

Ich dachte immer, dass die Voraussetzung für stabile Gewinne eine gehandhabte PTSness ist. In der Kirche wird dagegen erst eine PTSness erschaffen, um Eligibel (geeignet) für die OT-Stufen zu sein. Ich glaube nicht daran, dass man die Freiheit unter diesen Umständen erlangen kann.

Ich erinnere aus meiner Zeit in der Hamburg Org, dass die folgenden 17 deutschen Clears und OTs in den letzten 10 Jahren zum SP declared und auf die Ehrenrolle eingetragen wurden:

Dies sind die Gründe, warum außerhalb der Kirche ein SP-Declare als Ehrenauszeichnung angesehen wird. Ich kenne kein einziges SP-Declare der letzten 20 Jahre, was gerechtfertigt gewesen wäre.


Änderungsstand: 20. November 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler