Wann hat die Sabotage der Scientology-Kirche
und die Zerstörung der Brücke eigentlich eingesetzt?


Vorbemerkung: Diesen Text schrieb ich im Juni 2001.

Inzwischen konnte ich das Datum wesentlich genauer eingrenzen.
Das habe ich in diesem neuen Aufsatz vom Januar 2004 getan.
Das macht diesen älteren Aufsatz jedoch nicht überflüssig. Er enthält nach wie vor
richtige und wichtige Informationen, und er wird durch den neuen Aufsatz verbessert.

Nun, darüber gibt es so viele Meinungen unter Scientologen, wie es Sterne am Himmel gibt, scheint mir.

Einige können bis heute noch keine Sabotage erkennen und trotten treudoof dem RTC hinterher in die Sackgasse, die sie "Brücke zur Freiheit™" nennen.

Andere verweisen auf inzwischen offengelegte FBI und CIA Akten, nachdem deren Aktivitäten innerhalb der Scientology-Bewegung auf die Anfänge der 50er Jahre zurückgehen.

Tatsächlich sind Absoluta nicht erreichbar: Auch heute noch gibt es Spielräume innerhalb der Scientologykirche, wo tatsächlich noch Scientology gemacht werden kann: Hier und da wird auditiert, studiert, verbreitet. Die Stats gehen zwar abwärts (auch wenn sie nach oben hin gelogen werden - das ist aber von jedem, der sehen will, leicht zu überprüfen), aber es ist noch nicht alles aus.

Aber nun konkret: Was gibt es für Meilensteine der Zerstörung, an denen man sich in dieser wichtigen Frage orientieren kann. Am Liebsten hätte jeder gerne ein stabiles Datum in der Verwirrung: So nach dem Motto: "Bis zum so-und-so-vielsten war noch alles in Ordnung, alles danach kannste vergessen." - Doch so praktisch solch ein stabiles Datum auch wäre, die Wahrheit sieht leider anders aus: Es gab eine Übernahme der Kirche in vielen Einzelschritten und entsprechend eine Veränderung der Tech in vielen kleinen Schritten, die unbemerkt bleiben sollen.

Aber dennoch gibt es einige Meilensteine, über die ich hier berichten möchte:

1. Bis 1965 hatte Ron das Management selbst unter Kontrolle

Die meisten Bücher, HCOBs (acht der zwölf neuen roten Tech-Volumes umfassen die Tech bis 1969) und der SHSBC (1961 bis 1966) wurden in den 50ern und 60ern von Ron persönlich produziert. Diese Daten machen nach meiner Einschätzung auch unter Berücksichtigung von Wichtigkeiten 95 % der Tech aus. Zu dieser Zeit war Ron immer auch selbst der oberste Boss der Kirche und ich gehe davon aus, dass er seine höchsten Mitarbeiter selbst ausgewählt und ggfs. entlassen hatte. Auch liegen die SHSBC-Tapes noch in der alten Form (auf großen Tonband-Spulen) vor, produziert zu einer Zeit, als Manipulationen noch nicht so leicht machbar waren, man hört LRH persönlich und die Chance der Veränderung dieser Materialien ist minimal. Auch heute tauchen noch im antiquarischen Buchhandel Buchausgaben dieser Zeit auf, so dass man zumindest Bibliotheksexemplare finden kann, um spätere Ausgaben daran zu überprüfen. - Manche Scientologen gehen so weit, nur diese alten Materialien für ihr Studium zu verwenden und allem späteren zu mißtrauen. - Soweit will ich nicht gehen, aber wer ein stabiles Datum braucht: Hiermit wäre er jedenfalls auf der sicheren Seite. Spätere Materialien kann er dann auf der Basis der "Basics aus den 50ern und 60ern" überprüfen, ob sie im Einklang mit den Axiomen etc sind oder nicht.

2. Erste Versuche, das Management abzugeben scheiterten: 1965 - 1970

Ende der 60er übergab LRH das Management der Kirche an andere, was in einem völligen Desaster endete. Er schrieb darüber im allseits bekannten HCO PL 7. FEBRUAR 1965 (wiederherausgegeben 1970):

Nr. 1 der Serie: "Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten"

Anmerkung: Die Nichtbeachtung dieses Policybriefes brachte Mitarbeitern eine harte Zeit, kostete unzählige Millionen und machte es 1970 notwendig, umfassende internationale-Anstrengungen zur Wiederherstellung der Grundlagen von Scientology auf der ganzen Welt zu unternehmen. Innerhalb von fünf Jahren nach der Herausgabe dieses Policybriefes, als ich mich nicht auf den Managementlinien befand, hatte die Verletzung dieser Richtlinien beinahe zur Zerstörung von Organisationen geführt. "Quickie-Grade" schlichen sich ein, und dadurch wurde Zehntausenden von Fällen der Fallgewinn vorenthalten. Deshalb sind Handlungen, die diesen Policybrief ignorieren oder verletzen, SCHWERVERBRECHEN, die Comm Evs (Komitees der Beweisaufnahme) für VERWALTUNGSPERSONAL und FÜHRUNGSKRÄFTE zur Folge haben. Es ist nicht "lediglich eine Tech-Angelegenheit", denn die Mißachtung dieser Richtlinien zerstört Organisationen und verursachte eine zwei Jahre andauernde Krise. ES IST DIE AUFGABE EINES JEDEN MITARBEITERS, ihre Befolgung durchzusetzen.

Daraus schließe ich, dass es um die Jahre 1968 bis 1970 geht, denn diese Wiederherausgabe ist auf 1970 datiert. Ich gehe also davon aus, dass es unseren Gegnern schon Ende der 60er gelang, das Management der Kirche zu übernehmen, indem sie die besten Leute kurzerhand von Posten schmissen oder gar zum SP declareten (Details siehe dazu in den Vorträgen von Capt. Bill Robertson, die auf der www.freezone.de -Website gefunden werden können).

3. Ein Tauziehen um die Kontrolle in den 70ern

Es gibt verschieden Hinweise und auch Zeugenaussagen über die 70er. Sehr informativ sind die Chronologien, die im Internet veröffentlicht wurden und unbedingt gelesen werden sollten, wenn man verstehen möchte, von wem und warum die Kirche übernommen wurde. Insbesondere empfehle ich dazu diese Seite: http://www.reformedscientology.org/pageindex.htm 

Ich möchte nur für unsere Zwecke hier zwei LRH-Referenzen zitieren, wo er ganz vorsichtig das Ausmaß der Übernahme andeutet. Natürlich immer mit seiner Rücksichtnahme auf die neuen Publics, die bei einer zu massiven Präsentation von Agentengeschichten eher eingekeyt als aufgebaut würden:

Das eine ist das HCO PL 8. Mai 1969 das ich hier einmal ausnahmsweise vollständig zitieren und erläutern möchte. Da mir dieser Fall sehr bedeutend scheint, habe ich ihm eine eigene Seite gewidmet. Ganz offensichtlich wurde der reportete Mißstand aus den 60ern nicht behoben.

Das zweite ist das HCO B vom 24. Januar 1977 TECH CORRECTION ROUNDUP, dessen erste Seite ich über diesen Link zitiere. Dort macht LRH bekannt, dass er herausfinden mußte (wieder einmal), dass in seinem Namen gefälschte HCOBs herausgegeben wurden und die Tech entstellt haben. Und das unerkannt schon seit 1973!!! Er startete mit dieser Ausgabe ein Projekt, die Tech wieder herzustellen. Ich halte es für fraglich, ob er dieses Projekt zum Abschluß bringen konnte. Ob er die Danger-Formel auf diesen Vorgang bis Punkt 5 und 6 abschließen konnte. Die Veröffentlichungen suspekter Ausgaben (HCOBs wie HCO PLs) noch in den Jahrzehnten nach seinem Körpertod durch die neuen Machthaber zeigen jedenfalls, dass er das nicht mehr verhindern konnte.

4. Ron ausgeschaltet und die Kirche übernommen: Ab der 80er

Wie konnte es dazu kommen? Er hatte doch bis zu seinem "Ableben" noch genügend Zeit, alles neu zu organisieren? Nun: Nach dem Ron mit dem HCO B Tech Correction Roundup das Kriegsbeil um die Kontrolle der Kirche ausgegraben hatte, haben die Gegner ihm heftig zugesetzt. Kurze Zeit darauf veranstaltete das FBI eine Razzia in der Kirche und konnte den Nachweis erbringen, dass das Guardian Office (kurz das GO, der OSA-Vorläufer) einige Verbrechen begangen hatte, für das sie angeklagt werden konnten. Die Chefin des GO war Ron's Ehefrau Mary-Sue Hubbard, sie wurde neben anderen GO-Leuten für diese Verbrechen angeklagt und ins Gefängnis gesteckt. Das FBI versuchte auch den Nachweis zu erbringen, dass LRH letztlich die Kontrolle über das GO ausgeübt hatte und ihn als Drahtzieher dieser Geschichten (insbesondere ein Einbruch beim Finanzamt und das Durchfotokopieren ihrer Scientology-Akten) anzuklagen. Rons Tatik bestand darin, sich zu verdrücken, bis seine Leute (insbesondere war David Miscavige damit beauftragt) einen Vergleich ausgehandelt hatten. Doch dieser Vergleich wurde nicht ausgehandelt und damit blieb LRH versteckt. Blieb er auch frei? Darüber läßt sich nur spekulieren. Die massive und dreiste Übernahme des Managements durch das RTC und die Entmachtung praktisch aller LRH-Vertrauter schon 1982 deutet an, dass diese neuen Machthaber nicht mehr befürchten mußten, ihre Position durch ein Machtwort von Hubbard zu verlieren. Entweder war er schon damals tot oder zumindest voll unter ihrer Kontrolle. Dafür spricht auch die Obduktion des Leichnams im Januar 1986, nach der der Body von LRH viele Nadelstiche aufwies und Psychodrogen im Blut gefunden wurden. Noch einen Tag vorm offiziellen Todestag wurde das Testament angeblich von LRH geändert: Unter Drogen! - Ganz offensichtlich - so müssen wir schmerzlich konfrontieren - hatte LRH in den 80er Jahren keinerlei Kontrolle mehr über sein Leben und schon gar nicht über seine Kirche, geschweige denn über seine Herausgabelinien.

Es liegt nun an uns, die KSW-Hüte zu übernehmen, die Ron jedem einzelnen Scientologen aufgesetzt hat und immer noch - zu jedem einzelnen Kursstart - erneut aufsetzt:

ICH GEBE IHN JETZT, IM JAHRE 1980, WIEDER HERAUS, UM ZU VERHINDERN, DASS WIR WIEDER IN EINE PERIODE VON QUICKIE GEMACHTEN UND AUSGELASSENEN GRUNDLEGENDEN GRADKARTEN-AKTIONEN AN FÄLLEN ZURÜCKSINKEN UND DADURCH GEWINNE VORENTHALTEN UND DIE EXISTENZFÄHIGKEIT DER SCIENTOLOGY UND DER ORGANISATIONEN GEFÄHRDEN. DIE FUNKTIONSFÄHIGKEIT DER SCIENTOLOGY WIRD NUR SO LANGE ERHALTEN BLEIBEN, WIE SIE IHREN TEIL DAZU BEITRAGEN, DIESE FUNKTIONSFÄHIGKEIT ZU ERHALTEN, INDEM SIE DIESEN POLICYBRIEF ANWENDEN.

WAS ICH AUF DIESEN SEITEN SCHREIBE, WAR IMMER WAHR, IST HEUTE WAHR, WIRD IM JAHRE 2000 IMMER NOCH WAHR SEIN UND WIRD VON DA AN STETS WAHR BLEIBEN.

EGAL WO SIE IN DER SCIENTOLOGY SIND, OB MITARBEITER ODER NICHT, DIESER POLICYBRIEF GEHT SIE AN. (HCO PL 7. FEBRUAR 1965 KSW-1)

Ob Mitarbeiter oder nicht, dieses PL geht Dich an! - Es ist keine Aufgabe, die ans RTC delegiert werden sollte. Ron hat nie etwas über das RTC geschrieben. Er hat aber dieser Ausgabe KSW-1 viel Wichtigkeit beigemessen. Es ist Dein Job, die Scientology am Funktionieren zu halten. Genauso wie es Dein Job ist, selbst zu atmen. Die Existenz von Intensivstationen bedeutet nicht, dass Du aufhören kannst zu atmen. Denn wenn Du aufhörst, Scientology zu erhalten, dann wird sie Dir fehlen. Dann wird Dir bald die Brücke fehlen, um aus dieser Falle herauszukommen. - Die Übernahme des Managements, der Putsch durch das RTC (und den dahinterstehenden Regierungsstellen), sind Bestandteil dieser Falle. Entweder Du stellst Dich dieser Situation oder Du wirst darin versagen, diese Brücke zur Freiheit zu gehen. - Noch ist sie da. Vielleicht ein wenig eingestaubt, einige Stellen sind hinter Büschen versteckt. Der Zugang ist umkämpft. - Aber man kann sie gehen. Wenn man die richtige Einschätzung des erforderlichen Aufwandes macht und sich dieser Aufgabe stellt.

Es geht im Wesentlichen darum, die Auditorenausbildung zu absolvieren und dann Dich mit jemanden bis Clear zu koauditieren, dann die Soloausbildung und die OT-Stufen hinauf. Es kostet keine halbe Millionen, wie in der Kirche. Es kostet gerade mal ein paar Tausend DM. Aber es kostet einiges an Zeit und an Absicht und Durchhaltevermögen, um diesen Weg erfolgreich zu gehen. Verschwende nicht diesen kurzen Augenblick, wo Ron uns diese Brücke zur Verfügung gestellt hat. Wer weiß, was morgen ist.

Diese Website von mir ist einfach nur meine laufende Hutniederschrift als Student, über all das, was ich im Studium herausfinde. Ich bin bereit es mit Jedem zu teilen. Denn ich möchte, dass auch Du frei wirst. Das Studium macht großen Spaß und das Auditieren gibt einem ein Selbstwertgefühl, dass keine andere Tätigkeit einem vermitteln kann. Und es erschafft dankbare Freunde, von denen man nie genug haben kann. Denn wenn wir zusammenhalten, in einer Schulter-an-Schulter-Bewegung, werden wir es schaffen. Dann sind die Sterne zum Greifen nah!

Andreas Groß


Änderungsstand: 16. Juni 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler