Andreas' Zweifelcondition von 1996

Diese Ausarbeitung machte ich im Oktober 1996, nachdem ich mich erstmals im Internet über die Kritiken an Scientology orientiert hatte. Insbesondere die Seiten der Freien Zone hatten mich inspiriert. Ich wollte nicht einfach alles gelesene verdrängen, sondern für mich verarbeiten. Tatsächlich hatte es danach noch weitere vier Jahre und ein SP-Declare gedauert, bis ich mich von der Kirche emotional gelöst hatte und jetzt ein Leben in Freiheit, außerhalb der Sekte, ohne Unterdrückung meiner Scientologyziele, leben konnte.

Hier nun, zum Nachvollziehen meines Entwicklungsprozesses, die damalige Ausarbeitung, die noch heute für Scientologen interessante Gesichtspunkte enthält.

Andreas im Juni 2001


Im Zuge der Rehabilitation unserer einst mal so erfolgreichen und powervollen Feldarbeit bin ich auf eine Verwirrung und Verrat bzgl. unserer gemeinsamen Religion Scientology gestoßen und hatte eine größere Erkenntniss, warum es uns in Deutschland noch nicht gelungen ist, die recht massive Unterdrückung zu durchbrechen:

"Keine Resultate ist das einzige, was Ihnen Studenten oder Preclears zum Vorwurf machen können. Schwierigkeiten treten nur dort auf, wo es keine Resultate gibt. Angriffe von Regierungen oder Monopolinhabern treten nur dort auf, wo es keine Ergebnisse oder schlechte Resultate gibt." LRH in HCO PL 7. Febr. 1965 "KSW Nr. 1"

Im Rahmen der Ausarbeitung der unteren Ethikzustände habe ich bei mir verschiedene Abweichungen von Standard-Ethik, -Admin und -Tech gefunden und versucht mich herauszuarbeiten. Jedoch bin ich bis heute immer wieder in Zweifel gekommen, ob ich wirklich Leute für die "real existierenden Scientology Kirchen" gewinnen sollte.

Daher habe ich mich einmal daran gemacht, diese Zweifel ganz ausführlich auszuarbeiten und bin dabei auf etwas unglaubliches gestoßen:

1. Meine Zweifel lassen sich nicht einfach nur durch Handhabung meiner eigenen Person überwinden. Der "Krieg zweier Mächte" ("Gut" gegen "Böse") tobt diesbezüglich nicht nur in mir, sondern wird auf der dritten und vierten Dynamik ausgefochten.

2. Es gibt bei uns "unter einem Dach" zwei widerstreitende Gruppen: Die Scientology Kirche und eine "Squirrel Sekte".

Es ist für die Expansion von Scientology in Deutschland von höchster Wichtigkeit, dass diese Situation gnadenlos aufgedeckt wird und sich jeder offen für die eine oder andere Seite entscheidet. Daher auch die Verbreitung dieser Ausarbeitung:

Zuerst möchte ich den Begriff Sekte kurz definieren und umreißen, damit die Abgrenzung zwischen Scientology und Sekte im Rahmen des Zustandes Zweifel auch gelingen kann:

Duden Universal Wörterbuch:

Sekte [mhd. secte < spätlat. secta = philosophische Lehre; Sekte; befolgter Grundsatz, zu lat. sequi = folgen]: kleinere Glaubensgemeinschaft, die sich von einer größeren Religionsgemeinschaft, einer Kirche abgespalten hat.

oder Bertelsmann Universallexikon, Electronic Publishing, 1994:

[lat.], eine Gemeinschaft, die sich im Raum einer Konfession um eine Sonderlehre gesammelt u. mit der Verwerfung der gemeinsamen Glaubensgrundlage auch die äußere Trennung vorgenommen hat. Übertragen u. abwertend werden auch kleine Abspaltungen von polit. u. a. Gruppierungen als Sekten bezeichnet.

Falls es tatsächlich eine Sonderlehre innerhalb der Scientology geben sollte, also einer Abweichung von LRH, kann man sie mit Recht eine Sekte nennen: Genaugenommen eine Squirrelsekte.

"Squirreln. Es bedeutet das Abändern der Scientology, das Abweichen zu merkwürdigen Praktiken. Es ist etwas Schlechtes." LRH in HCO PL 14. Febr. 65 "KSW Nr. 4 Zum Schutze der Technologie"

Anhand von einschlägiger Kritikerliteratur habe ich ausführlich untersucht, was Sekten genau vorgeworfen wird, bzw. wovor die Sektengegner warnen und habe folgende zehn Kritikpunkte herausgearbeitet:

A. Finanzielle Ausplünderung
B. Gedankenmanipulation, Hypnose, Brainwashing
C. Millieukontrolle, Isolierung aus vertrauter Umwelt
D. Informationskontrolle
E. Sprachmanipulation, Kommunikationsverluste
F. Entzug von Schlaf und oder Nahrung und oder Entspannung
G. Ausbeutung von Arbeitskräften, Entzug von Privatleben
H. Degradierung des Individuums
I. Gefühlsmanipulation: Angst und Schuld
J. Bekämpfen der Kritiker, Gegenseitige Bespitzelung

Ich bin der Auffassung, daß diese o.g. zehn Kritikpunkte tatsächlich in Sekten (bei den einen mehr, bei den anderen weniger) zu finden sind und daß das Individuum sich besser darum kümmert, sich vor diesen Phänomenen zu schützen.

In der Öffentlichkeit wird fälschlich der Scientology pauschal vorgeworfen, es stelle eine Sekte dar. Ich bin nicht der Auffassung, daß das Ignorieren (=Not-Issen) dieses Vorwurfs ein angemessener Umgang damit ist. Tatsächlich sollte man den genauen Unterschied zwischen Scientology und den o.g. Sektenmerkmalen herausarbeiten und jeglichen Versuche, Scientology zu einer Sekte zu machen, entschieden entgegentreten.

Angesichts des goldenen Zeitalters der Tech steht auch das goldene Zeitalter von Policy und Ethik (und Justiz) auf der Tagesordnung.

Daher möchte ich alle aufrechten Scientologen auffordern, die vorgelegten Daten zu prüfen und sich meiner Entscheidung anzuschließen.

Zweifel

Unter Punkt 1. bis 3. behandele ich die "Squirrel Sekte" und unter Punkt 4. bis 6. entscheide ich mich für die Scientology Kirche:

"1. Informieren Sie sich ehrlich über die wirklichen Absichten und Tätigkeiten dieser Gruppe, dieses Projektes oder dieser Organisation, wobei Sie jegliche Vorurteile und Gerüchte beiseiteschieben." (Diese und die folgenden eingerückten grünen Zitate sind von L. Ron Hubbard: Die Formel zur Zweifelcondition. Aus dem Ethikbuch)

Da dieser Punkt sehr umfangreich geworden ist, habe ich ihn hier als eigenen Text ausgelagert:

Die 10 Kritikpunkte an Scientology

 

"2. Untersuchen Sie die Statistiken des Individuums, der Gruppe, des Projektes oder der Organisation."

Ich denke, diese Aufzählung unter 1. macht schon so deutlich, daß es einen gewaltigen Einfluß von Squirrels gibt, die auf dem Rücken unserer Religion eine Sekte etabliert haben und aufrechterhalten wollen. Diese Sekte dient darüberhinaus ihren Partnern in Politik und Medien als Vorwand, um Scientology zu attackieren.

Diese Veränderung von Scientology beraubt uns unserer wertvollen Endprodukte. Egal wieviele Gewinne jemand in der Techabteilung erzielen konnte, wenn er dann auf halber Strecke finanziell ausgeplündert steckenbleibt, dann ist damit alles zunichte gemacht. Wenn Leute in der Org durch falsche Kontrolle PTS gehen und ihre Gewinne verlieren oder in Ethik mit falschen Anzeigen rausgeroutet werden, dann sind die Statistiken am Boden.

"3. Entscheiden Sie auf der Grundlage des "größten Wohls für die größte Anzahl der Dynamiken" darüber, ob diese Sache angegriffen, geschädigt, unterdrückt oder unterstützt werden sollte."

Jegliche Abweichung von LRH gehört angegriffen. Die Squirrels und die Sekte gehören nicht in die Orgs. Sie gehören auf den richtigen Ethikgradienten gehandhabt und bei mangelnder Veränderung des Ethikniveaus, gehören sie letztendlich rausgeschmissen.

"4. Nehmen Sie an sich selbst oder Ihrer eigenen Gruppe, Ihrem eigenen Projekt oder Ihrer eigenen Organisation eine Auswertung in bezug auf Absichten und Zielsetzungen vor."

Dazu behandele ich die gleichen zehn Kritikpunkte wie unter Sekte und stelle dar, wie ein Scientologe sich dazu verhält: 10 Mal Scientology (als eigene Datei ausgegliedert).

"5. Werten Sie Ihre eigenen Statistiken oder die Ihrer Gruppe, Ihres Projektes oder Ihrer Organisation aus."

Überall wo Scientology in Anwendung gebracht wird, schießen die Statistiken steil hoch. Wo sie am Boden sind, gibt es einen Mangel an Scientology, dort "tanzen die Squirrels auf den Tischen".

"6. Schließen Sie sich derjenigen Seite an (bzw. bleiben Sie bei ihr oder helfen ihr), die in Richtung auf das größte Wohl für die größte Anzahl der Dynamiken Fortschritte macht, und geben Sie diese Tatsache öffentlich beiden Seiten bekannt."

Wie es zu erwarten war, schließe ich mich der Seite der Scientology an. Ich bin ein eifriger Verfechter von KSW ("Keeping Scientology Working", zu deutsch: "Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten") und gebe dieses durch Veröffentlichung dieser Ausarbeitung bekannt. Dies werden die Scientologen lesen können, wie auch die Squirrels. Für letztere wird es eine Kriegs- erklärung sein. Sie werden deshalb darum bemüht sein, die Verbreitung dieser Ausarbeitung zu unterdrücken, damit nicht weitere Scientologen KSW-Fans werden.

"7. Tun Sie Ihr Bestmögliches, um die Aktionen und Statistiken der Person, der Gruppe, des Projektes oder der Organisation zu verbessern, bei der Sie geblieben sind bzw. der Sie sich angeschlossen haben."

Meine Frau und ich widmen uns vollzeit der Verbreitung von Scientology, der Feldarbeit. Das ist von Scientology sehr gebraucht.

"8. Arbeiten Sie sich in der neuen Gruppe durch die Zustände hinauf, wenn Sie das Lager gewechselt haben, oder gehen Sie in der Gruppe durch die Zustände hinauf, bei der Sie geblieben sind, wenn durch Ihren Wankelmut Ihre Stellung herabgesetzt wurde."

Das wird gemacht. Nächster Schritt ist Belastung. Meine Freunde sind alle KSW-freudigen Scientologen und Squirrelbuster. Der effektive Schlag ist die Aufdeckung der Sekte und die Wiedergutmachung ist das Gewinnen weiterer "Squirrelbuster" durch die Verbreitung dieser Zweifel-Ausarbeitung. Die Wiederaufnahme zeigt sich an der Bestätigung die ich hierfür erhalte.

Much love

Andreas Groß


Änderungsstand: 26. Juli 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler